Gemeinsam stark für Bildung

5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt

5000 Brote in der Corona-Zeit

Das Aktionsjahr kann mit zusätzlichen alternativen Formaten starten

Wir freuen uns über jede Gemeinde, die zusam­men mit den Bäckern die Aktion 5000 Brote in der ursprüng­lichen Form umset­zen kann und eine Mög­lich­keit sieht, Brote für den guten Zweck zu backen. Durch die Corona-Pan­de­mie wird das bei vie­len Gemein­den in die­sem Herbst aber viel­leicht noch nicht wie­der mög­lich sein.

Doch gerade jetzt ist welt­weite Soli­da­ri­tät und ein Zei­chen der Nächs­ten­liebe wich­tig. Die The­men der Aktion – wie glo­bale Ungleich­heit, Hun­ger und Armut, die Lebens­situ­atio­nen von Jugend­li­chen oder die Rele­vanz von Bil­dung – sind durch Covid-19 wie unter einem Brenn­glas ersicht­lich und vermittelbar.

Wir wis­sen nicht, wie sich die Rah­men­be­din­gun­gen in der kom­men­den Zeit ent­wi­ckeln. Es wäre aber schön, wenn es uns gemein­sam gelin­gen würde, die Aktion auch in die­sem Jahr leben­dig zu hal­ten, auch wenn der übli­che Aktions­verlauf viel­leicht nicht mög­lich ist. Hierzu möch­ten wir Ihnen alter­na­tive For­mate vor­schla­gen, die Ihnen als Anre­gung die­nen mögen und natür­lich ange­passt wer­den können.

Wir freuen uns über jede Gemeinde und jede Bäcke­rei, die eine Mög­lich­keit sehen, die Aktion 5000 Brote zu unterstützen.

 

Was ist die Aktion „5000 Brote“?

Backen wie ein ech­ter Bäcker und dabei andere unter­stüt­zen? Das geht!

Seit 2014 backen Konfi-Grup­pen in ganz Deutsch­land mit ihrem loka­len Bäcker Brot zuguns­ten von Brot für die Welt. Mit den Spen­den wer­den drei unter­schiedliche Ausbildungs­projekte für Jugend­li­che in den Län­dern des Südens unterstützt.

5000 Brote ist eine bun­des­weite Aktion der Evan­ge­li­schen Kir­che in Deutsch­land (EKD) und des Zentral­verbandes des Deut­schen Bäckerhandwerks.

Schirm­herr der Aktion ist Hein­rich Bed­ford-Strohm, der Rats­vor­sitzende der Evange­lischen Kir­che in Deutschland.

„Wie bei der Speisung der 5000 tragen bei dieser Aktion viele Menschen durch ihr besonderes Zutun etwas zu einem großen Ganzen bei. Das ist ein wunder­bares Beispiel für gelebten Glauben!“

Hein­rich Bedford-Strohm

Wann kann gebacken werden?

Haupt­ak­ti­ons­zeit­raum ist zwi­schen Ern­te­dank und dem ers­ten Advent.

Wie geht‘s los?

Fin­det einen loka­len Innungs­bäcker, der zusam­men mit euch backt und mel­det euch bei eurer Landes­kirche an!

Was erwartet euch?

Ihr taucht ein in die Lebens­welt von Jugend­li­chen in ande­ren Län­dern. Ihr könnt gemein­sam mit eurem Bäcker ein rich­ti­ges Hand­werk ken­nen ler­nen. Ihr wer­det krea­tiv und gestal­tet eine Aktion in eurer Gemeinde, bei der ihr andere über euer Enga­ge­ment informiert.

5000 Brote – der Film

Die Aktion kompakt erklärt

Gemeinsam stark für Bildung

Drei aktuelle Ausbildungs­projekte für Jugendliche

Indien:

Gemeinsam für Gerechtigkeit

Die Her­kunft bestimmt in Indien, wel­che Chan­cen Jugend­li­che in der Gesell­schaft haben. Die Jugend­or­ga­ni­sa­tion Sam­vada 
in Ban­ga­lore rich­tet sich gegen Aus­gren­zung und will allen Jugend­li­chen Per­spek­ti­ven geben. In eige­nen Jugend­zen­tren, mit Kul­tur­events und durch von Jugend­li­chen selbst­organi­sier­ten Kam­pa­gnen macht Sam­vada Mut für eine gerechte und fried­li­che Gesell­schaft. Im Col­lege von Sam­vada ler­nen die Jugend­li­chen Berufe, mit denen sie zu einer Ver­bes­se­rung 
der Gesell­schaft bei­tra­gen können.

Brasilien:

Gutes Essen für alle!

In Bra­si­lien wird immer mehr Soja von der Agrar­in­dus­trie ange­baut. Die­ser wird als Vieh­fut­ter für den Export genutzt. Dafür wird Regen­wald nie­der­ge­brannt und klei­nen Bau­ern zurück­gedrängt. Im Süden des Lan­des leis­tet eine Partner­organisation von Brot für die Welt erfolg­reich Wider­stand. Sie stärkt die klein­bäu­er­li­che, öko­lo­gi­sche Land­wirt­schaft und sorgt dafür, dass in Kin­der­gär­ten und Schu­len gesun­des Bio-Gemüse aus der Region auf den Tel­ler kommt. So bekom­men Kin­der und Jugend­li­che gutes Essen und die Klein­bau­ern ver­läss­li­che, regio­nale Abneh­mer. So wird auch öko­lo­gi­sche Land­wirt­schaft für junge Men­schen zu einem attrak­ti­ven Beruf.

Äthiopien:

Hilfe im Doppelpack

In Äthio­pien ist die Hälfte der Bevöl­ke­rung unter­ernährt. In der Region Gam­bela fehlt es vie­len Fami­lien am Nötigs­ten. Das sind schwie­rige Bedin­gun­gen für die 300.000 Kriegs­flücht­linge, die völ­lig mit­tel­los aus dem benach­bar­ten Süd­su­dan in die Region kamen. Kon­flikte sind vor­pro­gram­miert. Die Evange­lische Kir­che Mekane Yesus hilft 990 Haus­hal­ten, sich mit Gemüse­anbau, Klein­tier­zucht und Läden eine Existenz­grund­lage zu schaf­fen. Ein­hei­mi­sche und Flücht­linge pro­fi­tie­ren gemein­sam von dem Pro­jekt. So ist ein fried­li­ches Zusammen­leben mög­lich und es gibt genug zu essen für alle.

Auf dem Lau­fen­den blei­ben mit Facebook

 

Videos zur 5000-Brote-Aktion auf YouTube

 

Mate­rial für Kon­fir­man­din­nen und Kon­fir­man­den bestel­len oder her­un­ter laden

Infos und Down­loads zur Aktion für Bäckereien

Die Kooperationspartner